Tauchen an den Similan Inseln – Alles was du für den Tauchurlaub wissen musst

Tauchen an den Similan Inseln – Alles was du für den Tauchurlaub wissen musst

Du möchtest an den Similan Inseln Tauchen gehen? Wenn wir über Tauchgebiete in Khao Lak sprechen, dann meinen wir vor allem um die Plätze um die großartigen Inseln Koh Bon & Koh Tachai sowie die wunderbaren Similan Inseln, die allesamt dem Similan Island Marine Nationalpark angehören. Und das zurecht. Die Inseln sind über der Wasseroberfläche ein Traum aus glasklarem Wasser, feinsten, weißen Sandstränden und Granitfelsen, wie man sie auch von den Seychellen kennt. Egal ob im Rahmen einer Tagestour oder einer Tauchsafari, die Similans bieten mit das beste Tauchen in Thailand.

Einige allgemeine Infos über die Similan Islands

Die Similan Islands sind eine Gruppe von 9 Inseln, die als Marinenationalpark geschützt sind. Zum Nationalpark gehören auch die beiden Inseln Koh Bon und Koh Tachai, die etwa 20 bzw 40 km nördlich der Similans liegen. Das Wort Similan stammt vom malayischen “Sembilan” ab, was 9 bedeutet. Die 9 Inseln der Similans werden für einfachere Bestimmung auch meist von 1 bis 9 durchnummeriert. Angefangen von Insel Nr 1 im Süden bis Insel Nr 9 im Norden liegen sie aufgereiht wie auf einer Perlenkette. Die Inseln 1,2 und 3 sind dabei für Besucher gesperrt. Die thailändische Marine und Park Ranger schützen diese Inseln und betreuen die dortigen Aufzuchtstationen für Meeresschildkröten. Die Besucherzentren befinden sich auf den Inseln 4 und 8, auf denen auch an Land gegangen werden kann. Auch Übernachtungsmöglichkeiten sind hier vorhanden. Die meisten Taucher aber kommen per Tagestour bzw Tauchsafari auf die Inseln. tauchen similan islands

Wie würdest du gerne an den Similans tauchen?

Was Dich beim Tauchen an den Similan Inseln erwartet

Antworten auf die häufigsten Fragen…

similan island daytrips

Gut zu wissen über das Tauchen an den Similan Islands

Die Inseln liegen etwa 50km vor der Küste und sind somit nur per Boot erreichbar. Fast alle Tagestouren und Safaris starten vom Hafen Tap Lamu etwas südlich von Khao Lak.

Die Similan Islands sind ein Nationalpark und nur von Mitte Oktober bis Mitte Mai geöffnet.

Tauchtouren finden nur von November bis Ende April statt!

Wie kommt auf die Similan Islands

Der einzige Weg ist mit dem Boot. Speedboote, Tagestourboote und Safariboote bringen Taucher auf die Inseln

Mit unserem schnellen Katamaran bringen wir Dich in nur 2 Stunden höchst komfortabel zu den Similans. Zudem bieten wir auch 2 Tauchsafaris mit 3 und 6 Tagen an.

Similan Islands 3 day Liveaboard
Similan Islands 6 day liveaboard

Wann ist die beste Zeit fürs Tauchen an den Similans?

Die beste Zeit für Taucher ist in der Hauptsaison von November bis April. Chancen auf Großfisch sind meist gegen Ende der Saison ab Februar am besten.

Der Nationalpark ist nur von November bis Mai geöffnet. Das Tauchen wird somit ausschließlich in diesen Monaten Angeboten.

Von Mai bis Oktober empfehlen wir als Alternative das Tauchen in Phuket.

Wie ist das Tauchen an den Similan Inseln während der Regenzeit?

Da der Similan Nationalpark während der Regenzeit geschlossen ist findet in diesen Monaten leider kein Tauchen statt.

Wir empfehlen in diesen Monaten auf Phuket als Tauchdestination in Thailand auszuweichen.

similan islands during rainy season

Hast du noch Fragen zum Tauchen an den Similan Inseln?

Kontakt

Die Tauchplätze der Similans bieten eine hervorragende Sichtweite von meist weit über 30m+ und abwechslungsreiche Landschaften, die vielerorts als eine Art Abenteuerspielplatz für Taucher bezeichnet werden können.

Die Tauchplätze an den Ostseiten der Inseln sind Saumriffe mit Hartkorallen und vereinzelten Blöcken mit Weichkorallen. Die Riffe laufen bei rund 25-30m langsam im Sand aus.

Leider waren einige dieser Plätze vor ein paar Jahren durch lang anhaltendes, sehr warmes Wasser, von Korallenbleiche betroffen und sind daher momentan gesperrt. Dies dient dem Schutz der Riffe und deren Erholung. Aber keine Sorge es sind auch weiterhin über 20 wunderschöne Tauchplätze zugänglich, die im Rahmen von Tagestouren zu den Similans oder Tauchsafaris von Khao Lak aus angefahren werden.

Spektakuläre Felsformationen - Tunnels, Überhänge, Durchbrüche

Die Tauchplätze an der Westseite der Inseln sind dagegen weiterhin wie gewohnt zu betauchen und bieten eine Mischung aus Felsformationen, Korallenblöcken und Steilwänden. Die Plätze hier sind etwas tiefer und erstrecken sich bis jenseits der 40m.

Aufgrund der etwas größeren Tiefe sind hier auch immer wieder Riffhaie zu beobachten.

leoüpardenhai similan tauchen

Die eigentlichen Highlights an den Similans sind für die meisten Taucher aber die die Felsformationen an den Süd- und Nordspitzen der 9 Similan Inseln.

Plätze wie Elephant Head Rock, Deep Six, Christmas Point oder North Point sind spektakuläre Tauchplätze mit Tunneln, Swim Throughs und Überhängen.

Aber auch Korallen sind hier zu finden, ebenso wie Oktopus, Sepia, diverse Rifffische, große Makrelen und Thunas, im tieferen Bereich auch der eine oder andere Hai. Und mit etwas Glück sind auch hier Mantas und Walhaie zu sichten.

Die Tauchplätze nördlich der Similans - Am besten auf Safari

Koh Bon und Koh Tachai sind zwei Inseln, die nördlich der Similan Islands liegen, aber dennoch Teil des Nationalparks sind.

Obwohl weniger bekannt stehen sie den Similans in nichts nach. Im Gegenteil, für viele Taucher sind sie die eigentlichen Stars in diesem Teil der Andamanensee.

Koh Bon ist eine Putzerstation, die vor allem von Februar bis April Mantarochen anzieht. Während der Saison ist es sehr ungewöhnlich bei einem Tauchausflug nach Koh Bon keine Mantas zu sehen.

Aber auch Walhaie, Adlerrochen, Thunas, Wahoos und andere größere Raubfische sind im Freiwasser auf der Jagd.

Unabhängig von diesen großen Tieren ist Koh Bon ein sehr schöner Tauchplatz mit tollem Korallenbewuchs, Fischreichtum und zahlreichen kleineren Riffbewohner, die sich in Spalten und zwischen den Korallen verstecken.

Koh Tachai ist eine Insel, die den Similans in Schönheit über Wasser nicht nachsteht. Unter Wasser ist das Highlight hier der Pinnacle, auch Twin Peaks genannt.

tauchen mit mantas similan islands

12m unter der Wasseroberfläche beginnt hier ein aufregender, bei Strömung anspruchsvoller Tauchplatz. Sehr fischreich und mit sehr guten Chancen auf Leopardenhaie, Mantas und Walhaie ist er vor allem bei erfahrenen Tauchern und den Tauchguides, sehr beliebt.

Nur im Rahmen von Tauchsafaris angefahrende Plätze

Die Surin Islands und der Richelieu Rock werden ausschließlich im Rahmen von mehrtägigen Tauchsafaris angefahren. Wir operieren dabei mit 2 Safaribooten.

Die Surin Islands sind ein eigener Nationalpark bestehend aus 5 Inseln und noch weitgehend unberührt, wenn auch hier bereits Tagestouristen mit Speedbooten zum Schnorcheln gebracht werden. Für Taucher gibt es mehrere schönen Korallenriffe mit Highlights wie Napoleon, Weißspitzenriffhaien und Büffelkopfpapapgeifischen.

Das eigentliche Ziel einer Tauchkreuzfahrt in den Norden der Andamansee ist aber der Richelieu Rock. Ursprünglich von niemand geringerem als Costeau betaucht zählt dieser Platz zu den besten Tauchplätzen weltweit.

War der Grund hierfür vor 20-25 Jahren die Walhai Garantie so ist es heute die unglaubliche Artenvielfalt und der Fischreichtum. Und mit etwas Glück stehen jedoch auch heute die Chancen auf eine Begegnung mit dem größten aller Fische nicht schlecht.

Am Richelieu Rock wird im Rahmen einer Liveaboard Tour meist 3-4 getaucht. Ausreichend Zeit um sich den Felsen ausgiebig anzusehen. Taucher, die sich hier Zeit nehmen werden belohnt,

Im Makrobereich tummelt sich hier alles was das Herz begehrt: Seepferdchen, Geisterfetzenfische, Anglerfische, Harlekingarnelen und viele weitere kleine und seltene Tiere sind hier zu entdecken.

Aber auch Sepia, Oktopus, Barakudas, riesige Fischschwärme, die den Felsen über und über bedecken, sind immer zu sehen.

tauchen similans

Unsere Tauchsafaris zu den Similans, Surin Inseln und dem Richelieu Rock

Bei der Tauchsafari von Khao Lak aus fahren wir mit unserer MY Genesis im Wechsel für je 3 Tage & 2 Nächte zu den Similans und  auf der Nordtour zu Koh Bon, Koh Tachai, und weiter nördlich zum Mu Koh Surin Nationalpark und dem Richelieu Rock. Von Phuket startet die Marco Polo zu 6 tägigen Tauchsafaris zu den Similans und den Plätzen nördlich davon bis hoch zum Richelieu Rock.

Hier findest Du alle Infos zu unseren Similan Tauchsafaris.

Hast Du noch Fragen zum Tauchen an den Similans?

Kontakt